Testberichte

Husqvarna Rasenroboter im Praxistest

Der Husqvarna Automower 450X gilt als zuverlässiger Mähroboter für den Garten. Der Rasenroboter wird vom weltweit führenden Anbieter von Mährobotern hergestellt. Die robusten und zuverlässigen Husqvarna Automower eignen sich nach Angaben des Unternehmens für jeden Garten – ob klein oder groß, flach oder hügelig.

Der Husqvarna Automower 450X, ein Mähroboter, wurde auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern getestet. Das Gerät, hergestellt von Husqvarna, einem bekannten Produzenten von Gartengeräten, kann Rasenflächen bis zu 5.000 Quadratmeter bewältigen. Mit Unterstützung von Husqvarna und der Firma Albert Schüttler GmbH aus Grafschaft (Leimersdorf) wurde das unbedingt notwendige Begrenzungskabel von den Profis der Firma Schüttler innerhalb eines Tages verlegt und der Rasenroboter in Betrieb genommen.

Der Rasenroboter Husqvarna Automower 450x eignet sich für Rasenflächen von bis zu 5.000 Quadratmetern und gehört zu den Topmodellen für große Gärten. Der automatische Rasenmäher hat in seinem dunkelgrünen Gehäuse zahlreiche Sensoren eingebaut, die für ein gutes Schnittbild des Rasens sorgen. Ein eingebautes GPS-Modul schützt zwar nicht unbedingt vor Diebstahl, sorgt aber dafür, dass das Gerät immer wieder gefunden werden kann. Das ist mehr als sinnvoll, denn die Anschaffungskosten des HUSQVARNA AUTOMOWER 450X liegen im vierstelligen Eurobereich.

Der Husqvarna Automower 450x ist ein stattliches Gerät und wird in einem groß dimensionierten Karton angeliefert.
Der Husqvarna Automower 450x ist ein stattliches Gerät und wird in einem groß dimensionierten Karton angeliefert.

Der Husqvarna Automower 450x bewältigt Steigungen von bis zu 45 Prozent und berechnet eine optimale Mähroute, ohne ein sichtbares Muster im Rasen zu hinterlassen. Die Schnitthöhe kann von 20 bis 60 mm eingestellt werden. Beim ersten Einsatz empfiehlt es sich, mit einem hohen Wert zu beginnen und diesen dann schrittweise zu verringern. Im Mähmodus mäht der Automower GPS-gestützt nach dem Zufallsprinzip. Das System ist so ausgeklügelt, dass auf unserem Testgelände die gesamte Rasenfläche zuverlässig gemäht wird.

Zusätzlich verfügt der AUTOMOWER 450X über einen so genannten Wettertimer, mit dem der Mähroboter die Mähfrequenz an die aktuellen Wetterverhältnisse anpasst. Nach Regen wächst das Gras schneller und stärker, der Mäher erhöht dann die Mähfrequenz.

Der Mähroboter ist mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet, mit denen er ca. 260 Minuten im Garten arbeiten kann. Die Ladezeit beträgt lediglich 75 Minuten. Die Ladezeiten werden vom Nutzer in der Regel nicht wahrgenommen. Das Gerät arbeitet selbstständig und völlig autark. Da unser Testgelände sehr komplex ist, hat sich der Automower in den ersten Monaten immer wieder an einigen Stellen festgefahren. Nachdem wir diese Stellen entschärft und dem Roboter angepasst hatten, waren kaum noch manuelle Eingriffe notwendig.

Sogar die Nachbarn freuten sich über den Mähroboter. Offensichtlich hat es eine beruhigende Wirkung, dem Rasenroboter bei der Arbeit zuzusehen – ähnlich wie der Blick in ein belebtes Aquarium.

Bei größeren Grünflächen sollten die zwingend erforderlichen Begrenzungskabel fachgerecht verlegt werden. Im Bild eine Kabelverlegemaschine im Einsatz.
Bei größeren Grünflächen sollten die zwingend erforderlichen Begrenzungskabel fachgerecht verlegt werden. Im Bild eine Kabelverlegemaschine im Einsatz.

Alle vier Wochen wird das Gerät mit neuen Messern bestückt, da sich diese beim Mähen abnutzen. Um eine optimale Mähqualität zu gewährleisten, verwendet der Automower 450X drei oszillierende, rasiermesserscharfe Messer, die an einem rotierenden Mähteller befestigt sind. Dieser dreht sich sehr schnell, aber absolut geräuschlos.

Das Schnittgut ist so fein, dass es auf dem Rasen verbleiben kann. So dient es gleichzeitig als Dünger. Der Automower 450X hinterlässt sowohl auf einfachem als auch auf etwas anspruchsvollerem Gelände ein hervorragendes Schnittbild. Kaum sichtbare Fahrspuren und ein gleichmäßiges Schnittbild zeichnen den Robotermäher aus.

Ein großer Vorteil des 450X ist die Verbindung per Smartphone über die Smartphone-App „Automower Connect“. Im ersten Moment ist man überrascht, wenn sich der Automower bei Problemen auf dem Handy meldet: Bei einem Einsatz teilte er uns mit, dass er sich festgefahren hat. Auf der Karte konnte sogar der Standort bestimmt werden, was bei einer 3000 Quadratmeter großen Rasenfläche durchaus von Vorteil ist. Ein Anruf bei den Daheimgebliebenen und das Problem war schnell gelöst. Mit Automower Connect lässt sich der Robotermäher von überall auf der Welt steuern. Das hat Vorteile, wenn z.B. Senioren von den vielen Einstellmöglichkeiten entlastet werden und diese dem Fachmann in der Familie überlassen wollen.

Der mit einer Kabelverlegemaschine im Rasen verlegte grüne Draht grenzt den Einsatzbereich des Automowers ab; fällt der Strom aus, fährt der Robomäher nicht einfach davon, sondern bleibt unmittelbar stehen.
Der mit einer Kabelverlegemaschine im Rasen verlegte grüne Draht grenzt den Einsatzbereich des Automowers ab; fällt der Strom aus, fährt der Robomäher nicht einfach davon, sondern bleibt unmittelbar stehen.

Die App „Automower Connect“ ist sowohl für Android als auch für iOS kostenlos erhältlich. Bei der ersten Verbindung muss der Nutzer ein Konto anlegen und die PIN auf dem Display des Mähroboters eingeben. Schon hat man die volle Kontrolle über den Mähroboter per Smartphone.

Wir haben den Automower sogar mit unseren Alexa-Geräten verbunden und geben einfache Befehle per Sprache an den Rasenroboter weiter. Das funktioniert problemlos und macht die Steuerung für Menschen, denen eine Smartphone-App zu kompliziert ist, viel einfacher.

Der Automower 450X lässt sich auch von hohem Gras nicht einschüchtern. Wir haben es ausprobiert: Der Rasenroboter mäht Rasen und in diesem Fall sogar eine Wiese zuverlässig und ohne Pause, abgesehen von den Ladezyklen.
Der Automower 450X lässt sich auch von hohem Gras nicht einschüchtern. Wir haben es ausprobiert: Der Rasenroboter mäht Rasen und in diesem Fall sogar eine Wiese zuverlässig und ohne Pause, abgesehen von den Ladezyklen.

Einen Mähroboter mit drei sehr scharfen, rotierenden Messern im Garten zu haben, klingt gefährlich. Um das Risiko zu minimieren, ist das Gerät mit einem Hebesensor ausgestattet. Dieser erkennt, wenn der Mähroboter angehoben wird und stoppt sofort die rotierende Scheibe mit den Messern. Während der gesamten Einsatzzeit konnten wir keine Sicherheitsprobleme feststellen, zumal der Automower auch über Stoßsensoren und eine Ultraschall-Abstandsmessung verfügt.

Dank dieser Sensoren kann das Gerät rechtzeitig erkennen, wenn ein Strauch im Weg steht, und diesem und allen anderen Hindernissen ausweichen. Für noch mehr Sicherheit sorgen Stoßsensoren, bei deren Ansprechen der Mähroboter automatisch die Richtung ändert.

Auch Belagwechsel sind für den Robotermäher Husqvarna Automower 450X kein Problem.
Auch Belagwechsel sind für den Robotermäher Husqvarna Automower 450X kein Problem.

Der vollautomatische Rasenmäher Automower 450X arbeitet sehr leise. Die vom Hersteller angegebenen 60dB(A) erlauben sogar einen Nachtbetrieb, so dass der Rasen tagsüber zur freien Nutzung zur Verfügung steht.

Das Gerät arbeitet zuverlässig und fast ohne menschliches Zutun, abgesehen vom Messerwechsel. Heute arbeitet er Automower 450X bereits seit mehreren Jahren ohne Probleme.

www.husqvarna.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert